Das ZVK ist als österreichischer Projektpartner an dem EU Projekt SECOVIA beteiligt, welches sich mit „Cloud Computing“ im Bereich der öffentlichen Verwaltung auf kommunaler & regionaler Ebene beschäftigt. Das folgende Video verrät ihnen mehr über das Projekt: 

SECOVIA

„Cloud Computing“ – der Bezug von Infrastruktur, Services etc. aus der sogenannten „Cloud“ bietet zweifellos wirtschaftliche Vorteile, birgt aber auch eine Reihe von Risiken in sich. Auch an den Städten und Gemeinden geht das Thema „Cloud Computing“ nicht spurlos vorüber – ganz im Gegenteil, viele Anbieter kommunaler Softwarelösungen werben mit Produkten aus der „Cloud“.

Aus diesem Grund wurde am Rande des Österreichischen Städtetags 2014 dieses Thema in einem Workshop thematisiert. Ziel war es den Teilnehmern einen Einblick in die Thematik zu gegeben und sie hinsichtlich der Problemstellungen in Verbindung mit Cloud Computing zu sensibilisieren.

Der Workshop fand im Rahmen des EU-Projektes „SECOVIA“ statt.

SECOVIA

 

Im Rahmen des EU-Projektes SECOVIA wurde zum Themengebiet „Cloud Computing“ vom ZVK (Zentrum für Verwaltungskooperation) ein kostenloser Informationstag veranstaltet. Der „Info Day“ widmete sich den allgemeinen Grundlagen des Cloud Computings und einer strategischen Auseinandersetzung mit dem Thema. Dabei wurde Cloud Computing aus drei Perspektiven beleuchtet: Bund – Kommune – Provider. Auf Bundesebene wurde ein Strategiepapier als Orientierungshilfe ausgearbeitet, die Stadt Wien arbeitete an der Erstellung einer kommunalen Cloud Strategie und das Gemeindeinformatikzentrum Kärnten lieferte seinen Eigentümer-Gemeinden Cloud-Services als Provider.

Der ersten Info-Day für Städte und Gemeinden mit dem Titel „Grundlagen & Einsatzmöglichkeiten von Cloud Computing in der Kommunalverwaltung“ fand am 09.12.2013 in Wien (Rathaus) statt, die Teilnahme war kostenlos.
Eine Auseinandersetzung mit „Cloud Computing“ wird auch für Kommunen vor dem Hintergrund oftmals von der Führungsebene gekürzter, ohnehin knapper IT-Budgets immer wichtiger. Hinzu kommt, dass mittlerweile die meisten kommunalen Softwareanbieter ihre Lösungen auch im Rechenzentrums-Betrieb anbieten. Hier ist es wichtig für IT-Verantwortliche beurteilen zu können, ob und um welche Form von Cloud Computing es sich handelt und welche rechtlichen, organisatorischen und schlussendlich auch (sicherheits-)technischen Überlegungen angestellt werden sollten.
Nähre Informationen zum Projekt finde Sie auf der Projekthomepage: www.secovia.eu

 

 

 

Am 22. September 2014 wird in Rom die Abschlussveranstaltung des Projektes SECOVIA, an welchem das ZVK als österreichischer Partner beteiligt ist, über die Bühne gehen. Der Fokus der Veranstaltung, wird am Thema „Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung“ liegen. An der Veranstaltung, die im Rahmen des South East Europe (SEE) Programm finanziert wird, werden neben den SECOVIA Projektpartnern auch Vertreter der Europäischen Union teilnehmen. Die Konferenz wird als Anlass gesehen, die Möglichkeiten von Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung, die in zugehörigen Strategien der Europäischen Union beschrieben werden, in Angriff zu nehmen.

International Conference | Cloud Computing and Public Services (ENG)

 

Sout East Europe | SECOVIA | Programme co-funded by the European Union

 

Cloud computing is the next stage in the Internet's evolution, providing the means through which everything — from computing power to computing infrastructure, applications, business processes to personal collaboration — can be delivered to you as a service wherever and whenever you need. Cloud-based, virtualised IT platforms & infrastructures offer a strong potential to deliver cost-effective, scalable digital public services and to unlock regional growth and competitiveness. SECOVIA promotes jointly developed, advanced virtual accessibility solutions as a means to help governments and citizens to access and develop advanced online services.

A project website has been developed to inform stakeholders and experts but also general public, about the project. The web-site is used to diffuse general information on the project and its partners, as well as to disseminate news and current development of cloud based services. There are also some interesting videos related to the project and cloud computing topic that is available for everyone from the website as well. http://www.secovia.eu

The consortium has launched a new facebook page where visitors can find fresh news about the project and cloud computing. To visit our facebook page go to: http://www.facebook.com/secovia

Contact e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter Download